14.12.2010 - 4:53Uhr:

Zurück zum Ursprung: Klettern wie die Affen!

Am Samstag stand die Weihnachtsfeier von Karls Firma an und Andrea und ich durften dabei sein :) Juhu! Es ging zum Tree Adventures - ein Hochseilklettergarten.

Anfangs war es noch alles simple und lustig: Wir haben rumgescherzt und gelacht, jedoch wussten wir noch nicht, dass mindestens der Hälfte von uns bald das Lachen vergehen würde. Da wir erst bei Level 5 angefangen habe, mussten wir gleich hoch hinaus. Nachdem ich anfangs noch über die ziemlich ängstlich aussehenden Leute vor mir geschmunzelt hatte, war ich schon auf der Hälfte der ersten Leiter so weit, dass ich am liebsten wieder umgedreht wäre. Ich HASSE Leitern!!! Da jedoch Roslyn, die noch viel mehr Angst hatte als ich, schon oben war und Andrea unten nur darauf wartete, dass ich endlich Platz für sie mache, habe ich mich dann zusammen gerissen und bin hochgeklettert! Die erste Hürde war somit genommen, aber noch lange nicht die letzte. Es folgten viele wackelige Wege, die wir zu überwinden hatten. Ob Drahtseil, Surfbrett, Schaukeln... irgendwie musste man einfach zum anderen Baum gelangen. Das war nicht nur beängstigend sondern auch anstrengend. Am besten war jedes Mal das Ende: Die Seilbahn oder, wie man es hier nennt, der "fliegende Fuchs". Andrea und ich hatten auf jeden Fall unseren Spaß und wir haben es sogar ohne Blessuren überstanden ;) Im Gegensatz zu anderen. Zwei haben sich ziemlich unglücklich die Hände verbrannt, als sie sich am Seil festhalten wollten. Ich konnte - nach meinem Treffen mit Quallen - durchaus nachvollziehen, wie sie sich danach fühlten. Nachdem wir uns wie Affen durch die Bäume bewegt haben, ging es dann zurück nach Hause. Dort haben wir mit unzähligen Leuten (ich wusste gar nicht, wo die miteinmal alle her kamen :D) ein gigantisches BBQ gehabt. Zur Vorspeise gab es erstmal Chips und Käse und so... Dann Fleisch und Würstchen und Salat und Brot und und und.. dazu noch Currychicken mit Reis. Als sich daran alle sattgegessen hatten, kam natürlich der Nachtisch! Neben einer Obstplatte gab es noch kleine gemischte Törtchen, die einfach nur himmlisch waren. Und da nur die Hälfte davon gegessen wurde, haben wir immer noch welche im Kühlschrank :D Das Beste war aber (natürlich!!) mein Nachtisch ;) Ich habe Schokoladen-Minz-Trüffel gemacht, sie mit "Frohe Weihnachten" beschriftet und den Teller später mit Erdbeeren (teilweise mit Schokolade überzogen) dekoriert. Das sah nicht nur verdammt lecker aus, das hat auch so geschmeckt :)
Nachdem Andrea und ich uns durch den Nachtisch gefuttert hatten, war es auch schon stockdunkel. Karl hat dann sein "Discolicht" im Pool demonstriert und da wollten wir die Chance zum Nachtschwimmen nutzen. Wir sind dann also kurzerhand in den Pool gehüpft, aber nach Bewegung war uns nicht wirklich, daher haben wir es uns ziemlich schnell im Whirlpool gemütlich gemacht. Da haben wir auch ziemlich lange gesessen, gequatscht und dummes Zeug gemacht, wie z.B. Donald Duck imitiert :D Als wir uns schließlich dazu durchringen konnten auszusteigen, waren fast alle Gäste schon weg. Daher sind wir dann auch schnell ins Bettchen gegangen :)
Es war wirklich ein ziemlich gelungener Tag!

Die letzten Kommentare:


Mein Kommentar:

Name*:
E-Mail*:
Deine Nachricht*:






[zurück]