28.12.2010 - 8:14Uhr:

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2011 :)

Als Allererstes erstmal: Vielen lieben Dank an alle, die sich an meinem wundervollen Weihnachtsgeschenk beteiligt haben. Die lieben Weihnachtsgrüße, die süßen Gedichte und natürlich die tollen Fotos anzuschauen, war einfach wunderschön! Das war wirklich eine ganz ganz tolle Überraschung!

Gerade noch rechtzeitig ist am Donnerstag also mein Paket angekommen - endlich!! Aber wie sagt man so schön: besser spät als nie! Denn es gibt genug Au Pairs, die noch immer auf ihre Pakete warten :( Ich habe mich sooo über mein Paket gefreut, auch wenn es aussah, als hätte es sonst was hinter sich. Das ursprüngliche Paket war nur noch auf einen zerrupften Deckel reduziert - aber schaut euch die Fotos am besten einfach selber an. Trotz Allem, ist hier alles mehr oder weniger unbeschadet angekommen. Die Schokolade sieht zwar aus, als wäre sie schon 10 Mal geschmolzen (und schmeckt auch so), und die Karten und das Buch waren irgendwie feucht, aber das war alles nicht so schlimm. Auf jeden Fall konnte ich mich dann über Schoki-Weihnachtsmänner am Stiel hermachen und kann jetzt auch wieder deutschen Kakao trinken =) Und meine Geschenke habe ich natürlich erstmal zu den zahlreichen anderen Geschenken unter unseren blinkenden Plastikweihnachtsbaum gelegt.
Heiligabend habe ich zusammen mit einigen anderen Au Pairs am Strand verbracht. Anki und ich haben uns dazu noch Fish and Chips geholt - das war ein ziemlich außergewöhnlicher Heiligabend für uns alle, aber ein sehr schöner ;) Später sind wir noch durch die wahnsinnig überfüllte Franklin Rd gefahren. Dort waren fast alle Häuser auffällig bunt geschmückt - seeeehr schön war das :)
Am Weihnachtsmorgen habe ich erstmal 1 1/2 Stunden mit meiner Familie geskyped, denn in Deutschland war ja gerade Heiligabend und somit konnte ich zusehen, wie meine (ziemlich geschrumpfte) Familie ihre Geschenke auspackte :) Das war fast, als hätte ich daneben gesessen. Mama hat mal wieder Geschenke vergessen oder sie an den Falschen zum Auspacken gegeben, Papa konnte fast alle Geschenke erraten (außer meins) und Torben hat vieeeel zu viele Geschenke bekommen. Also alles wie immer :D
Nachdem ich mich dann fix umgezogen hatte - das war gar nicht so einfach, denn normalerweise trage ich zu Weihnachten keine kurzen Sachen - ging es auf zum neuseeländischen Weihnachten. Thomas und Ollie hatten bereits die ersten Geschenke ausgepackt und es hat auch nicht lange gedauert, bis die Großeltern da waren und das große Auspacken losging. Natürlich auch meine Geschenke. Benjamin bekam einen bunten Beißring, Ollie eine Wasserpistole (mit der wir schon sehr viel Spaß hatten :D ), Thomas ein meeegasüßes Buch und Roslyn und Karl einen selbstgebastelten Kalender mit Fotos von mir und den Kids sowie eine Palme. Jaaa - eine Palme. Die habe ich dank meines Talents fürs Handeln zu einem echten Schnäppchenpreis ergattert und sie kam ziemlich gut an. Jetzt gibt es hier also den "Maren-Tree" und der bleibt hoffentlich um einiges länger hier als ich ;)
Für mich gab es auch unerwartet viele Geschenke. Zum einen wäre da sehr leckere Schokolade von Lynda und Geoff (Roslyns Onkel), ein Kiwi aus Glas von meinen Gastgroßeltern und eine Buzzy-Bee, ein Buzzy-Bee Buch und eine wunderschöne Silver-Fern Kette von meiner Gastfamilie. Ich habe mich soo gefreut =) Das war mehr und toller als ich je erwartet hatte.
Nach dem Geschenke-Auspack-Marathon ging es mit dem Fress-Marathon weiter. Zu einem typischen Weihnachten in Neuseeland gehört natürlich ein BBQ. Also standen die Männer draußen Barfuß mit Bier vor dem Grill. Dabei an Weihnachten zu denken, fällt schon schwer ;) Zum Nachtisch gab es landestypisch Pavlova, Käsekuchen, Fruchtspieße und Schokoladen-Minz-Trüffel (von mir ^^) ... Nachdem ich das alles in mich reingeschaufelt hatte, wollte ich den ganzen Tag nichts mehr essen. Dabei hatte ich nicht mal Frühstück :D
Später sind wir dann alle in den Pool gesprungen. Baden an Weihnachten - verrückt :) Der Pool war allerdings ziemlich überfüllt. Nicht nur wegen der vielen Menschen (wir waren insgesamt 13 Erwachsene und 5 Kinder) sondern auch wegen der vielen Wasserspielzeuge, die es zu Weihnachten gab. Krokodil, Auto, Schildkröte und Flugzeug vergnügen sich absofort mit Poolnudeln und Wasserrutsche.
Das war es soweit auch von meinem neuseeländischen Weihnachten. Weder Heiligabend noch zweiter Weihnachtstag spielen hier eine große Rolle - schade eigentlich. Ich hätte gerne noch ein bisschen mehr neuseeländisches Weihnachten gehabt =)
Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr! Rutscht nicht aus ;) (Alt, aber passend bei eurem Wetter =P) Ich werde dieses Jahr Silvester im Sommer verbringen. Als wäre es nicht schon geil genug, dass man sich nachts nicht den Po abfriert, bin ich auch noch auf einer Art Hausboot und schipper durch die Bay of Islands - TRAUM! Danach werden Andrea und ich noch mit Delphinen schwimmen, hoch zum Cape Reinga fahren und sehr viel mehr erleben... Kann ein neues Jahr besser anfangen? ;)

Die letzten Kommentare:



01.01.2011 - 13:18Uhr Torben schrieb:
Hallo halloo.... als ob ich jemals zu viele Geschenke bekommen würde... *tztz* ;)

Happy New Year :-*

Mein Kommentar:

Name*:
E-Mail*:
Deine Nachricht*:






[zurück]